Der Hochthron-Klettersteig

Der Hochthron-Klettersteig ist ein fester Anziehungspunkt für Klettersteigliebhaber, für Ungeübte ist dieser Klettersteig jedoch aufgrund seiner Schwierigkeits- und Konditionsanforderungen nicht geeignet.

Download für den DAV-Folder "Berchtesgadener Hochthronsteig" hier ...

Der Hochthronsteig, der durch die steile, 400 Meter hohe Ostwand des Berchtesgadener Hochthron führt, ist ein moderner, schwieriger Sportklettersteig mit homogener Schwierigkeitsverteilung (keine Gehpassagen). Er verläuft großteils in dem Klettersteigschwierigkeitsgrad C/D.

Bis auf eine kurze Passage (10 m Gehgelände, im Frühsommer evtl. schneebedeckt) ist der Steig durchgehend mit einem Drahtseil und Trittbügeln versichert.

Der Klettersteig wurde 2006/2007 unter der Leitung des Berchtesgadener Kletterers Richard Koller, unter Mithilfe von Robert Koller, Georg Lenz und weiteren Helfern in über 1000 ehrenamtlichen Arbeitsstunden erbaut.

! Achtung für Ungeübte nicht geeignet!

Für eine geführte Klettersteig Tour, und anschliessend zu uns aufs Stöhrhaus, empfehlen wir gern unseren Freund und Bergführer Helmut Richter.

https://sarich9.wixsite.com/faszination-bewegung

Weitere Infos und Topo findet ihr hier.

 

1901

erbaut

1896 Kommerzienrat Paul Rudolf Eduard Stöhr regt den Bau eines Unterkunftshauses auf dem Untersberg an, er spendete 6000 Mark. Nach 3-jähriger Bauzeit feiert die Sektion die Eröffnung am 23. Juni 1901.

58

Schlafplätze

Unsere Hütte bietet insgesamt 58 Übernachtungsplätze, die sich aufteilen in 30 Matratzenlager und 28 Zimmerlager.

100%

Panoramablick

Die auf einem Karst-Hochplateau im Naturschutzgebiet (FFH), wunderschön gelegenen Berghütte belohnt jeden Bergsteiger und Kletterer mit einem fantastischem Bergpanorama und herrlichen Sonnenauf- und untergängen.